Gästebuch

Kommentare: 55
  • #55

    Dave (Sonntag, 27 November 2016 19:24)

    Hi Thomas,

    danke für´s Kompliment. Viel Spaß dabei, und wenn du Hilfe brauchst, melde dich hier mit E-Mail-Adresse, es wird keiner ausser mir lesen können.

    Dave

  • #54

    Thomas (Donnerstag, 24 November 2016 19:26)

    Hi Dave,
    coole Seite, ich bin begeistert. Ich habe lange nach sinnvollen Unterlagen gesucht um einen Sterling zu bauen. Und geschaft. aber Deine Version macht optisch viel mehr her. Da werde ich mich mal ans Werk machen.

    Schöne Grüße Thomas

  • #53

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:38)

    Hi Norbert,

    Als ich meine Umschulung als Werkzeugmacher gemacht habe, waren 3 reguläre Azubis, die ein Studium als Maschinbauingenieur machen wollten.

    Die haben aber darauf bestanden, zuerst eine Ausbildung als Werkzeugmacher zu absolvieren, um die praktischen Anwendungen besser verstehen zu können, bevor sie sich letztendlich im Sessel vor einem CAD-Programm gefesselt finden.

    Fande ich absolut sinnvoll, denn praktische Erfahrung ist unschätzbar wertvoll.

    Dave

  • #52

    Norbert (Sonntag, 20 März 2016 16:37)

    Hi Dave,

    ein Wunderwerk der Technik! Einfach fantastisch umgesetzt. Mein Opa der leider nicht mehr lebt, hätte seine Freude daran gehabt. Die Bilder geben einen schönen Einblick in die Fertigung.

    Wenn ich mir heute meine Kollegen ansehe, die alles im CAD machen ohne jemals vor einer Fertigungsmaschine gestanden zu haben, verstehe ich warum so viele Dinge schief laufen. Die sollten mal bei Dir
    in die Lehre gehen und solch ein Maschinchen bauen.

    Norbert

  • #51

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:35)

    Hi Robert,

    Danke, freut mich sehr.

    gruß,
    Dave

  • #50

    Robert (Sonntag, 20 März 2016 16:35)

    Hallo Dave,

    sehr schöner Bau eines Motors!
    Viel Freude weiterhin und danke für deine schöne Seite und deren Infos. Das hilft den ungeübten...:)

    Gruß Robert

  • #49

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:34)

    Hi Gilles,

    Material gibt es überall. Versuche Google & Ebay.

    viel Erfolg,
    Dave

  • #48

    Gilles (Sonntag, 20 März 2016 16:33)

    Super arbeit, ich würde mir auch gerne so einen bauen, aber ich habe kein material. :-((

  • #47

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:31)

    Danke Harry

  • #46

    Harry (Sonntag, 20 März 2016 16:28)

    Hallo Dave,
    Schöne Arbeit! Mit so viel Liebe und einfachen Mitteln , Gratulation
    Alles Gute
    Harry

  • #45

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:27)

    Hi Fabi,
    Schwer zu sagen, denn ich habe in unregelmäßigen Abständen daran gearbeitet, ( mal 2 Stunden hier, mal 3 Stunden da, und mal 1 Stunde zwischendurch ). Noch dazu habe ich gleichzeitig Herstellung und Entwicklung betrieben, was auch viel Zeit in anspruch genommen hat.

    Grob eingeschätzt, würde ich zwischen 80 und 100 Stunden tippen.

    Materialkosten würde ich unter 30 Euro schätzen.

    gruß, Dave

  • #44

    Fabian (Sonntag, 20 März 2016 16:26)

    Hallo Dave,
    ein super cooler Motor, den du da gebaut hast! Gratulation!!
    Mit wie viel Zeitaufwand und Materialkosten müsste man ungefähr rechnen, um diesen Motor nachzubauen? Drehbank, Fräsmaschine und Werkzeuge wären alle vorhanden.

    Grüsse Fabi

  • #43

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:25)

    Hi Tommy,
    Schau mal bei Stirlingberechnungen ( hier im Homepage ) vorbei. Mit diesen Formeln soll man ( in etwa ) die optimale Verhältnisse durch die Angaben von Verdränger-und Arbeitszylinderdurchmesser berechnen können. Wenn ich deine Angaben von Verdrängerzylinder = Durchmesser 50 mm und Arbeitszylinder = Durchmesser 30 mm einsetze, kommen folgende Werte raus:

    Durchmesser Verdrängerzyl. = 50 mm
    Länge Verdrängerzyl. = 150 mm
    Heizzone Verdrängerzyl. = 100 mm
    Kühlzone Verdrängerzyl. = 50 mm
    Länge Verdrängerkolben = 100 mm
    Durchmesser Verdrängerkolben = 49 mm
    Hub Verdrängerkolben = 50 mm
    Arbeitsvolumen Verdränger = 98170 cmm

    Durchmesser Arbeitszyl. = 30 mm
    Arbeitsvolumen Arbeitszyl. = 65380 cmm
    Hub Arbeitskolben = 92,5 mm

    Du kannst aber auch andere Werte für Verdr.-Durchmesser und Arbeitszyl.-Durchmesser einsetzen und durch die Formeln deine für dich am liebsten Verhältnisse austüffteln.

    hoffe,dass dieses hilft
    gruß, Dave

  • #42

    Tommy (Sonntag, 20 März 2016 16:23)

    Hallo Dave,
    Tolle Homepage,aber vor allem großen Respekt.
    Baue gerade einen Sterling aus Alu, für meinen Sohn ( Schulprojekt. Habe mir über die Berechnung keine Gedanken gemacht. Verdrängungszylinder D 50 und Arbeitzylinder D 30.
    Hub dachte ich so beide um 25 mm. Kann das funktionieren. Etwas Hilfe wäre nett. Kann dir ja mal Fotos schicken.
    Gruß Tommy

  • #41

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:22)

    Hi Wolfgang,

    Einen sehr großen Temperaturunterschied kann ich mir nicht vorstellen. Den selbst bei meinem ( eher langsamen, 300 bis 400 UPM ) Motor, bleibt höchstens 0,1 Sekunde für einen Temp-Austausch. Mit Dosenstirlings habe ich leider keine Erfahrung.

    Gruß, Dave

  • #40

    Wolfgang (Sonntag, 20 März 2016 16:21)

    Hallo Dave,

    gehen die Formeln nicht von einem sehr großen Temperaturunterschied aus? Beim Dosenstirling ist der Unterschied zwischen Verdränger und Arbeitsvolumen doch sehr groß. Suche gerade nach einer brauchbaren Möglichkeit um einen Stirling grob auszulegen.

    Grüße Wolfgang

  • #39

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:20)

    Hi Gunter,

    Thanks for the compliment. Hope we can chat again sometime.

    Dave

  • #38

    Gunter (Sonntag, 20 März 2016 16:18)

    Hi Dave,

    I really like your sterling engine. As you say, it will have a future.

    Kind regards,
    Gunter

  • #37

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:17)

    Hi Leo,
    post your email address here and I´ll try to get back to you shortly.
    Dave

  • #36

    Leo (Sonntag, 20 März 2016 16:16)

    Hey Dave,
    my name is Leo and I'm a 17 year old student on a german school. I really like machines in each way and i would like to try to rebuild your stirling motor. But i think for me as a stundent it's difficult to get these aluminiumparts of the motor... maybe you know a solution for my problem?

  • #35

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:09)

    Weiter so Gerd. Du bist auf dem richtigen Weg.

    Dave

  • #34

    Gerd (Sonntag, 20 März 2016 16:06)

    Hallo Dave

    Danke für Deine Bemühung, sehr nett von Dir, ich haben mich sehr gefreut an Deiner Antwort.

    Ich werde mich mal dahinter " klemmen " und mein Projekt weiter verfolgen.
    Leider hab ich im Sommer nicht viel Zeit dazu, aber der nächste Winter kommt bestimmt.
    Ich habe diesen Winter die grosse Laura von Bengs Modellbau gebaut und hab riesigen Spass daran. Komme als richtiges Greenhorn in diese Materie !
    Beruflich bin ich als Strassenbauer tätig :-) ( etwas gröber diese Arbeit ) .
    Als junger Bursche hatte ich kein Geld mir eine entsprechende Werkstatt ein zu richten. Nun im fortgeschrittenen Alter hat dies geklappt.

    Ich bin begeistert von Deinem Motor. Ich denke dass ich alles was im Netz zu sehen ist kenne, aber Dein Motor schlägt alles.
    Ich verneige mich vor Dir !! Diese Arbeit ist wunderschön.

    Gruss aus der Schweiz

    Gerd

  • #33

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 16:03)

    Hallo Gerd,

    Ich habe dir 2 Berechnungsdateien geschickt. Dei eine basiert sich auf meinem Stirling, und schlägt vor, bei einem Arbeitszylinderdurchmesser von 20 mm ( wenn alles andere gleich bleibt ) den Arbeitskolbenhub
    auf 15.15 mm zu kürzen.

    Die andere Datei basiert sich auf Ideale werte und dürfte eine effizientere ( schneller, leistungsstärker ) Maschine liefern.

    Bei beide Dateien kannst du die 2 Eingangsvariabeln ( Verdrängerzylinderdurchmesser und Arbeitszylinderdurchmesser ( mit gelbem Hintergrund )) varieren. Einfach einen anderen Wert eingeben, und schauen,
    was sich beim neuen Wert ändert.

    Beide Dateien sind in .ODS-Format ( Open Document Spredeheet, vergleichbar mit '' Windows Excel '' ) und kann mit '' Open Office '' bedient werden. Ob die auch mit '' Ecxel '' funktionieren kann ich nicht
    sagen, weil ich keinen '' Excel '' Programm habe.

    Es hat aber keinen großen Sinn einen Stirlingmotor zu planen, bevor man den benötigten Glaszylinder hat. Denn das ist der Ausgangspunkt bei deiser Bauart von Stirlingmotoren.

    Falls noch Fragen, einfach emailen.

    viel Erfolg und noch mehr Spaß,

    Dave

  • #32

    Gerd (Sonntag, 20 März 2016 15:59)

    Hallo Dave
    Ich baue seit ca. einem halben Jahr Stirling Modelle. Die Faszination ist gross. Ich gratuliere Dir zu Deinem Motor und Deiner Homepage. Wahnsinn, einfach toll und super.
    Habe vor Deinen Motor nächsten Winter zu bauen ! Es ist einer der Schönsten Modelle, die ich bis anhin gesehen habe.
    Frage : Dein Arbeitszylinder hat einen Durchmesser von 17mm, wenn ich nun 20 mm machen möchte, was muss ich noch anpassen, dass die Masse alle übereinstimmen ???...Bin leider im Rechnen nicht so gut
    und auf Hilfe angewiesen.

    Einen lieben Gruss aus der Schweiz

    Gerd Kaiser

  • #31

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:54)

    Hi Jürgen,

    danke für den sehr netten Kommentar. Ich habe mir sehr viel Mühe und Zeit in dieser Hompage investiert. Immer gut zu hören, wenn jemand dies zu schätzen weiß. Werde ich mich demnächst per email
    melden.

    Dave

  • #30

    Jürgen (Sonntag, 20 März 2016 15:53)

    Hallo Dave,

    vielen Dank für Deine Seite. Ich interessiere mich zwar erst seit einem guten halben Jahr für Heißluftmotoren, genauer gesagt für die Modelle, aber je mehr ich mich mit dem Thema befasse, desto
    neugieriger werde ich. YouTube und die Homepages von den zahlreichen Modellbauern bieten ja auch mannigfaltige Möglichkeiten sich mit dem Thema sinnvoll zu beschäftigen und sich auch an den
    unzähligen Ideen und Kreationen zu erfreuen. Auf Deine Seite bin ich erst gerade gestoßen, aber sie ist auf Anhieb zu meinem Favoriten geworden. Sie ist insofern einzigartig, weil sie "komplett"
    ist.
    Detaillierte Geschichte von der Idee ein Modell zu entwerfen und zu bauen, über die Fertigung mit Deinen Erfahrungen und Tipps bis hin zu den Zeichnungen, die Du auch zur Verfügung stellst, und
    dies
    einfach klasse und verständlich präsentiert. Wenn Du mal etwas Zeit übrig hast, würde ich mich über eine Email von Dir freuen.
    Liebe Grüße aus dem Schwabenland
    Jürgen

  • #29

    Dirk (Sonntag, 20 März 2016 15:49)

    Hallo, das sieht ja so Professionell aus !
    Könnte man damit auch Strom erzeugen ?

  • #28

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:48)

    Hi Wally,

    Hab´s dir an deiner damalige email Adresse geschickt.

    gruß, Dave

  • #27

    Wally (Sonntag, 20 März 2016 15:47)

    Hallo Dave
    Ich hatte dir vor eineger zeit eine Excel tabelle zur
    berechnung von stirlingmotoren geschickt. Kannst
    du , wenn du die noch hast, mir bitte zu kommen lassen
    ich habe meine Tabelle gelöscht :-(
    Schon mal danke im voraus LG wally

  • #26

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:43)

    Great job Robert ! Congratulations !
    Dave

  • #25

    Robert (Sonntag, 20 März 2016 15:42)

    Hallo Dave! Hier wäre usnsere Bau laut deiner Pläne.. Gruss aus Ungarn! http://www.youtube.com/watch?v=R4EWBAjje0Y
    http://www.youtube.com/watch?v=QdsRL7fjVJM&feature=youtu.be

  • #24

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:39)

    My pleasure u=50112.
    Dave

  • #23

    u=50112 (Sonntag, 20 März 2016 15:38)

    This is a great blog post! Thanks for sharing!

  • #22

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:37)

    Hi Frazer,
    Any time.
    Dave

  • #21

    Frazer (Sonntag, 20 März 2016 15:36)

    Hi Dave
    Thanks for the drawings we now have a runner
    cheers
    frazer

  • #20

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:23)

    Hi Samer,
    Post deine Email-Adresse hier. Ich werde dafür sorgen, dass die nur von mir gesehen wird. Ich werde mich melden.
    Dave

  • #19

    Samer (Sonntag, 20 März 2016 15:22)

    Hallo Dave,
    ich finde Ihr Sterlingmotor wirklich schön,ich mache zurzeit eine Umschulung als Zerspanmechaniker und ich müss auch ein Sterlingmotor fertigen und bauen.Ich würde gern Ihr Motor fertigen u aber
    bestimmte Teile muss ich leider kaufen,denn ich keine Zeit alles zu fertigen.Könnten Sie mir einen Paar Addressen geben,wo ich die Reagenzgläser ,die Zahnräder und die O Ring bestellen oder kaufen
    kann?..ich wäre herzlich dankbar

  • #18

    Frazer (Sonntag, 20 März 2016 15:21)

    Hi Dave, Thank you for taking the time to give me the measurements.
    Now back on track
    Best wishes for the new year
    kind regards
    frazer

  • #17

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:20)

    Hi Frazer,

    Take a look at pictures 02 and 03 in the Gallery. The connector on the flywheel side of the balance arm ( walking beam ) is at 180 degrees ( dead bottom ) placing the power piston at its highest or
    most outward position. The distance of the connector from the center of the Flywheel on the balance arm side is 10,5 mm which will give the Power Piston a Stroke of 21 mm.

    At the same time the connector on the other flywheel is at zero degrees, placing the displacement piston in the exact middle of it´s stroke. The Distance of the connector from the center of the
    Flywheel on this side is 13,5 mm which will give the Displacement Piston a Stroke of 27 mm

    This configuration has the displacement cylinder moving one quarter cycle ahead of the power cylinder, which is about standard for this type of stirling.

    Hope this helps. If any more questions, don´t hesitate to write.

    Dave

  • #16

    Frazer (Sonntag, 20 März 2016 15:19)

    Hi Dave, Many thanks for a fine site.I have started building a version of you re engine but cannot find the crank positions on the flywheels could you please let me know what they are
    Many thanks

  • #15

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:09)

    Thanks Robert,

    I really invested a lot of time and energy in this project. Nice to hear, when somebody benefits from it. Makes it all worth while.

    Best of luck on your project. If you need any help, don´t hesitate to ask. I`ll do my best.

    Dave

  • #14

    Robert (Sonntag, 20 März 2016 15:08)

    Thank you very much for taking the time to put together a very informative web site! It has answered so many questions I had about building a sterling engine.I am a machinist in North Carolina with a
    milling background.I have never seen milling done in a lathe before. You are amazing.
    Thank you again
    Robert Bryan

  • #13

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 15:06)

    Merci beaucoup Gerard, avec plaisir.

  • #12

    Gerard (Sonntag, 20 März 2016 15:03)

    bonjour Dave
    j'ai realisé le modele il tourne tres bien,merci pour les plans

  • #11

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 14:57)

    Danke Uwe.

  • #10

    Uwe (Sonntag, 20 März 2016 14:55)

    Hallo Dave

    sehr schöne Seite und grosses Lob für deine Mühe.

    Gruß Uwe

  • #9

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 14:52)

    Hallo Mario,

    D² ist der Durchmesser des Arbeitskolbens hoch zwei ( D mal D ).

  • #8

    Mario (Sonntag, 20 März 2016 14:51)

    Hallo Dave.
    Echt spitze Deine Seite.
    Ich bin gerade am Bau eines Sterling nach einem brauchbaren Bauplan aus dem Netz.
    Bei der Berechnung des Arbeitskolbenhubs, worauf bezieht sich D² ?

  • #7

    Dave (Sonntag, 20 März 2016 14:48)

    Danke Peter,

    Der Verdrängerkolben schiebt die Luft hin und her zwischen Heiz- und Kühlzone. Im geschlossenem System bedeutet dies eine immer wiederholende Druckehöhung gefolgt von einer Druckabfall. Bei Druckehöhung wird der Arbeitskolben nach aussen gedruckt und erzeugt Momentum am Schwungrad. Bei Druckabfall kann sich der Arbeistkolben wieder nach innen bewegen. Das Ganze kommt dan ins Rollen und die Sache läuft.

  • #6

    Peter (Sonntag, 20 März 2016 14:33)

    Bin begeistert. Jetzt müsste ich nur noch die Funktionsweise begreifen ...